Tipps & Vorschläge

Wie man die besten Fleischbällchen macht

Fleischbällchen sind eine einfache, preiswerte Vorspeise oder Mahlzeit für jeden Tag der Woche! Glasiert, gekocht oder sautiert, diese kleinen Kugeln der Güte sind besonders nahrhaft, wenn Sie sie mit gemahlenem Bison zubereiten! Hier ein paar Tipps:⠀⠀⠀⠀⠀⠀

  • Beginnen Sie mit Hackfleisch von guter Qualität Noble Premium mager gemahlener Bison! Gras aufgezogen ohne Hormone oder Antibiotika. Lecker.
  • Halten Sie Ihre Zutaten kalt – verhindert, dass das Fett zersetzt wird, bevor Sie sie zubereiten. Wenn Sie vorgekochte Zutaten hinzufügen, lassen Sie diese zuerst abkühlen.
  • Fügen Sie ein wenig Feuchtigkeit hinzu - Eier, mit Milch angefeuchtete Semmelbrösel oder ein Käse wie Gorgonzola fügen der Mischung ein wenig Feuchtigkeit hinzu.
  • Überkochen Sie nicht – Bisons sind sehr mager und haben weniger Fett als Rind- oder Schweinefleisch, also überkochen Sie sie nicht, um sie zart zu halten.
  • Machen Sie einen Geschmackstest – braten Sie ein Probepastetchen in der Pfanne, um Ihre Gewürze zu überprüfen und nach Bedarf anzupassen, bevor Sie alle Ihre Fleischbällchen zubereiten.
  • Gehen Sie vorsichtig vor - mischen Sie Ihre Zutaten vorsichtig zusammen, verwenden Sie einen Eisportionierer, um die Kugeln zu formen, oder ölen Sie Ihre Hände und rollen Sie sie vorsichtig.
  • Kein Frittieren - Frittieren ist schmutzig, deshalb backen, grillen oder kochen wir lieber direkt in unserer Tomatensauce.

Ein zarter Burger mit magerem Bison

Halten Sie die Handhabung auf ein Minimum und formen Sie die Burger mit geölten Händen. Für einen saftigeren Burger füge etwas „Fett“ ins Fleisch, wie Gorgonzola, Feta oder Frischkäse. Machen Sie die Patties etwas größer als Ihr Brötchen, da sie beim Kochen schrumpfen. Drücke mit den Fingern eine Vertiefung oder Vertiefung in dein Patty, damit es flach bleibt. Sparen Sie nicht beim S&P; eine Seite würzen und mit der gewürzten Seite nach unten auf einen heißen geölten Grill legen. Einmal wenden, nochmals würzen und die Patties während des Garens nicht nach unten drücken. Nicht überkochen, dh. nicht mehr als mittel, und beginnen Sie mit einem schönen, sauberen Grill.

Machen Sie eine tolle Marinade

Verwenden Sie mindestens 50 % Öl plus 25 – 50 % Säure; Beginnen Sie mit weniger Säure und fügen Sie hinzu. Verwenden Sie ½ c Marinade pro Pfund Fleisch. Verwenden Sie für geschmacksneutrale Öle Traubenkern- oder Rapsöl; für den Geschmack Oliven- oder Sesamöl verwenden. Verwenden Sie für Säure Zitrussaft oder Essige wie Balsamico, Apfel oder Reis. Ihre Säure könnte auch Wein, Bier, Joghurt oder Buttermilch sein. Mischen Sie Gewürze hinein, die sich gut für italienische, mexikanische, asiatische oder indische Geschmacksrichtungen eignen, und vergessen Sie nicht den zerdrückten Knoblauch oder die gehackten Schalotten. Fügen Sie etwas Süßes/Salziges hinzu – Honig, Ahornsirup oder brauner Zucker/Salz, Sojasauce oder Fischsauce. Probieren, schmecken, schmecken – dann mindestens 1 Stunde und bis zu 12 marinieren.

So behandeln Sie Ihr Bisonsteak

Um ein gleichmäßiges Garen und den besten Geschmack zu gewährleisten, bringen Sie das Fleisch auf Raumtemperatur. Bisonfleisch ist voller Eisen und wird beim „Blühen“ röter. Erhitzen Sie die Pfanne oder den Grill, damit Ihr Steak brutzelt, wenn es auf die Oberfläche trifft. Wenn Sie mehr als ein Steak in der Pfanne braten, überfüllen Sie die Pfanne nicht, da dies das Garen verlangsamt. Scheuen Sie sich nicht, großzügig zu salzen, obwohl einige Köche es vorziehen, danach zu salzen. Drehen Sie einmal mit einer Zange und stechen Sie niemals in die Oberfläche, es sei denn, Sie verwenden ein sofort ablesbares Thermometer. Lassen Sie das schöne Bisonsteak 10 Minuten ruhen, damit alle Säfte im Fleisch bleiben. Schneiden Sie gegen die Faser für maximale Zartheit und Genuss. Wir empfehlen medium-rare (60-65° C/130-135° F) und niemals mehr als medium.

Wie man Bison-Kebabs kocht

Beginnen Sie mit unseren vorgeschnittenen Bison Steak Cubes oder schneiden Sie Ihr eigenes aus unserem Inside Round Steak. Wenn Sie Ihre eigenen Kebabs schneiden, schneiden Sie sie gegen die Faser und machen Sie sie alle gleich groß. Steak Cubes und Inside Round sind budgetfreundlich und am besten mariniert. Mindestens 2 Stunden und nicht mehr als 12 Stunden marinieren; Fleisch vor dem Aufspießen trocken tupfen. Zwischen den Würfeln auf dem Spieß etwas Platz lassen, damit die Hitze rundum verteilt wird. Fleisch und Gemüse separat aufspießen, da sie unterschiedliche Garzeiten benötigen. Bei Verwendung von Holzspießen mindestens 30 Minuten in Wasser einweichen. Grillen Sie das Fleisch konsequent bei mittlerer Hitze statt bei hoher Hitze. Wir empfehlen Medium Rare (60–65 °C/130–135 °F) und nicht mehr als Medium